Herzlich Willkommen auf der Homepage des

TV 1885 Eggenfelden Handball

 

 Infos zu unseren Teams:

 

Herren I

Herren II

A-Jugend männlich

C-Jugend weiblich

C-Jugend männlich

D-Jugend weiblich

D-Jugend männlich

E-Jugend

F-Jugend

 

 



Wacker bezwingt TVE deutlich

Handball-BOL: Eggenfelden unterliegt Burghausen mit 20:28

 

Am Ende war das Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf: Die Bezirksoberliga-Handballer des TV Eggenfelden mussten sich dem SV Wacker Burghausen am Samstagabend mit 20:28 geschlagen geben. Damit bleibt dem TVE der unliebsame letzte Tabellenplatz.

Da die Hausherren ohne Stefan Maier, Julian Rettenbeck und den Langzeitverletzten Christoph Naglmeier auskommen mussten, rückten Tim Netter, Sebastian Hölzl und Timo Erber in den Kader, zudem war Christoph Hartl wieder einsatzbereit. Vor vollen Zuschauerrängen erwischten die Gäste den besseren Start. Thomas Reitmeier, Christoph Kalchauer und Philipp Rieger netzten ein und so lief Eggenfelden nach drei Minuten einem 0:3-Rückstand hinterher. Jonas Longo erzielte dann zwar den ersten seiner neun Treffer, aber Robin Mögel erhöhte im Gegenzug mit einem Doppelpack auf 5:1 für den SV Wacker. Zwar behielt Burghausen im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte die Oberhand, aber der TVE ließ nicht locker und kam mehrmals auf zwei Tore ran. So auch 180 Sekunden vor der Halbzeitsirene: Der unermüdliche Antreiber im Eggenfeldner Spiel, Johannes Fuchs, erzielt den 10:12-Anschlusstreffer. Kurz darauf ergibt sich die Chance per Siebenmeter weiter zu verkürzen, aber Jonas Longo scheitert unglücklich am Pfosten. Mit einem Siebenmetertreffer sorgt Robin Mögel für den 13:10-Halbzeitstand.

In der ersten Hälfte der zweiten 30 Minuten machte sich auf Seiten der Hausherren ein Substanzverlust bemerkbar. Für die Salzachstädte die Gelegenheit, sich weiter abzusetzen. Die Rottaler blieben acht Minuten ohne Tor und mussten den Platzverweis für Timo Erber verkraften, Burghausen zog auf 20:13 davon. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Partie gelaufen. Nun wurde das Spiel auch souveräner geleitet: Zuvor hielt das Schiedsrichtergespann die Akteure an der „kurzen Leine“ und verteilte in einer von beide Teams fair geführten Partie insgesamt 15 Zeitstrafen. „Burghausen hat verdient gewonnen. Das Ergebnis fiel aber am Ende etwas zu hoch aus, wir haben uns ordentlich verkauft“, analysierte TVE-Trainer Florian Göritz, der mit seinem Team am kommenden Samstag in Moosburg gefordert ist.

Für den TVE spielten:

Tor: Xaver Kämpf, Timothy Schneider. – Feld: Alexander Neigum, Timo Erber, Philipp Sendlinger (2), Tim Netter (1/1), Franz Niederreiter (2), Sebastian Hölzl, Jonas Longo (9/5), Johannes Fuchs (4), Florian Göritz, Christoph Hartl (2).


Ein doppelt gebrauchter Tag

Handball-BOL: Eggenfelden unterliegt in Landshut mit 12:25 - Naglmeier verletzt

 

Einen sehr gebrauchten Tag erlebten die Bezirksoberliga-Handballer des TV Eggenfelden am Samstag beim Gastspiel in Landshut. Nach desolaten 60 Minuten stand ein überdeutlicher 25:12-Heimsieg der TG Landshut II und eine schwere Verletzung von Christoph Naglmeier zu Buche.

Ohne Stefan Maier und Franz Niederreiter, dafür mit Grigorij Scheff und Stephan Wohlmannstetter starteten die Rottaler in die Partie bei der Turngemeinschaft. Den Führungstreffer konnte Philipp Sendlinger für Eggenfelden noch ausgleichen, wenige Minuten später dann der Schockmoment: Naglmeier verletzte sich bei einer harmlosen Angriffsaktion ohne Fremdeinwirkung am Fuß und musste ausgewechselt werden. Es dauerte bis zur 15. Spielminute, ehe erneut Sendlinger den zweiten Treffer für den TVE erzielen konnte. Die haushoch überlegenen Hausherren hatten bis dahin bereits acht Treffer erzielt und so zeichnete sich bereits früh eine herbe Abreibung für die Gäste ab. Mehrmals verhinderte Torhüter Xaver Kämpf einen noch höheren Rückstand, bis es dann mit einem 13:5 für die Gastgeber in die Kabinen ging.

Auch in Hälfte zwei das gewohnte Bild: Landshut dominierte die Partie nach Belieben, Eggenfelden war bemüht, um Schritt halten zu können. Ein Aufschließen der Eggenfeldner wurde durch die katastrophale Chancenverwertung verhindert. "Wir haben gefühlt 30 Fehlwürfe gehabt", kritisiert Göritz. Zehn Minuten vor Schluss dann noch ein Lichtblick: Timothy Schneider rückte zwischen den Pfosten und stand Kämpf in nichts nach. Der Youngster fügte sich glänzend ein und überzeugte mit mehreren Paraden.

„Unsere beiden Torhüter haben einen guten Job gemacht, die Abwehr ist größtenteils auch ordentlich gestanden. Aber im Angriffsspiel waren wir viel zu harmlos, das reicht so nicht, das wissen wir“, erklärt TVE-Trainer Florian Göritz, der mit einem wochenlangen Ausfall von Naglmeier rechnen muss. Am kommenden Wochenende steht das erste Heimspiel gegen Wacker Burghausen an.

Für den TVE spielten:

Tor: Xaver Kämpf, Timothy Schneider. – Feld: Alexander Neigum (1), Philipp Sendlinger (2), Grigorij Scheff (1), Stephan Wohlmannstetter, Christoph Naglmeier, Peter Beregszaszi, Julian Rettenbeck (2), Jonas Longo (1), Johannes Fuchs (5).

Besser machten es die Zweiten Herren, die zu Hause gegen die SSG Metten II mit 22:17 die Oberhand behielten.


Jetzt Jahreskarte sichern!

Für 22 Euro (Erwachsene) / 15 Euro (Ermäßigt) bei allen Heimspielen des TVE dabei sein.

Einfach eine Nachricht an tveghandball@gmx.de schreiben oder direkt beim ersten Heimspiel gegen Wacker Burghausen am 13. Oktober an der Kasse holen.