Herzlich Willkommen auf der Homepage des

TV 1885 Eggenfelden Handball

+++ Hier geht's zu den aktuellen Spieltagsergebnissen unserer Teams +++

 


 Keine Zweifel aufkommen lassen

 Handball-BOL: Eggenfelden empfängt Vorletzten Indersdorf

 

Ausgerechnet jetzt hat der TSV Indersdorf wieder Lunte gerochen. Die Glonntaler, die am Samstag um 17 Uhr bei den Bezirksoberliga-Handballern des TV Eggenfelden zu Gast sind, haben überraschend die SSG Metten geschlagen und dürfen sich im Kampf um den Klassenerhalt wieder Hoffnungen machen. Dagegen könnte der TVE einen wichtigen Schritt in Richtung Ligaverbleib machen.

 Noch vor zwei Wochen schien der TSV Indersdorf nach dem 29:32 in Pfarrkirchen so gut wie abgestiegen, aber der Erfolg gegen Metten lässt den früheren Landesligisten wieder hoffen. Das Team um den Toptorjäger der Liga, Tobias Bärsch (127 Tore), hat lediglich einen der fünf Saisonsiege in der Fremde geholt, zu Hause wurde gegen die direkten Konkurrenten Eching, Pfarrkirchen und Moosburg solide gepunktet. Eine Ausnahme bildet da das Aufeinandertreffen in der Hinrunde mit dem TV Eggenfelden, bei dem die Rottaler beide Punkte entführen konnten. Trotz Mini-Kader überzeugte der TVE beim 27:25 mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und mit Nervenstärke in den Schlussminuten. Eine Qualität, die den Göritz-Schützlingen zumindest bei den jüngsten Spielen in Schleißheim und Deggendorf abhanden gekommen ist. Zwar konnte beide Male noch ein Punkt mitgenommen werden, aber dennoch haben die Unsicherheiten in den Schlussphasen eine noch bessere Ausgangslage verhindert. Gegen Indersdorf gilt Eggenfelden angesichts der Tabellenkonstellation als Favorit, Trainer Florian Göritz warnt aber: „Wir sehen ja was passiert, wenn wir auch nur ein wenig nachlassen. Bringen wir unsere Leistung, dann sind wir ein ordentliches Team in der Bezirksoberliga. Bringen wir sie nicht, wird es eng. Daher wollen und müssen wir gegen Indersdorf an unsere Leistungsgrenze gehen, um keine Zweifel um den Klassenerhalt aufkommen zu lassen.“ Die zuletzt angeschlagenen Routiniers Christoph Hartl und Stefan Maier scheinen rechtzeitig fit zu werden.

Weitere Partien: Samstag 15 Uhr A-Jugend männlich – ETSV Landshut, 19 Uhr Herren II – Waldkraiburg II, Sonntag 10 Uhr D-Jugend weiblich – Taufkirchen, 11.30 Uhr D-Jugend männlich – ETSV Landshut.




früh übt sich 🤾‍♀🤾‍♂
Hier ein paar Bilder von unserer E-Jugend vom Turnier am Wochenende.



Hauptsache gewonnen!

TV Eggenfelden bezwingt das Schlusslicht und macht Klassenerhalt so gut wie perfekt

 

Eine handballerische Offenbarung mag der 24:21-Erfolg (8:10) gegen das Schlusslicht SG Moosburg zwar nicht gewesen sein, das räumte auch Florian Göritz ein, der Trainer des TV Eggenfelden zeigte sich nach der Schluss-Sirene dennoch zufrieden: "Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, die beiden Punkte zu holen – und das haben wir auch hinbekommen."

Die Rottaler haben mit diesem wichtigen Sieg ihr Punktekonto (14:14) ausgeglichen, liegen auf Rang acht der Bezirksoberliga, vier Punkte vor der Abstiegszone, bei einer Partie weniger als die mitbedrohte Konkurrenz. Es sieht gut aus für eine weitere Saison im Handball-Oberhaus Altbayerns!

Eigentlich begann der TVE, ohne Christoph Naglmeier, Julian Rettenbeck, Christoph Hartl und Franz Niederreiter stark ersatzgeschwächt, sehr ordentlich. Doch nach dem 2:0 durch die Treffer von Johannes Fuchs und Grigorij Scheff lief bei den Einheimischen nichts mehr zusammen. Fehlwürfe ohne Ende, darunter zwei vergebene Siebenmeter und mehrere Pfostentreffer, ein gut aufgelegter Gäste-Torhüter, aber auch zu schnelle und unvorbereitete Abschluss und technische Unzulänglichkeiten – die Rottaler brachten den Ball 14 Spielminuten nicht mehr im Kasten unter. "Wir sind viel zu unkonzentriert gewesen", traf Trainer Florian Göritz den Nagel auf den Kopf.

Nur gut, dass die Abwehrarbeit einigermaßen passte. Zwar machte die SG Moosburg durch Benjamin Hecker und Markus Voggenreiter den Rückstand wett und lag durch die Treffer von Markus Voggenreiter, Daniel Kumpmann und Jakob Schäflein mit 2:5 vorne. Dabei "brannte" das Schlusslicht freilich kein spielerisches Feuerwerk ab, es war somit nichts verloren! Die Hausherren spielten allerdings in der Folge weiter überschaubar und legten leistungsmäßig erst zu, nachdem Markus Voggenreiter für den Gast mit einem Doppelpack in der 24. Spielminute zum 4:9 eingenetzt hatte. Ein Wachrüttler. Halbzeitstand: 8:10. TV Eggenfelden in Reichweite.

Nach dem Wiederbeginn war der TVE (endlich) da. Fünf Treffer in Folge, drei Tore von Johannes Fuchs, einer von Stefan Maier und einer von Tim Netter. Der TV Eggenfelden hatte innerhalb von acht Spielminuten den Umschwung geschafft. Der Tabellenletzte schien nicht mehr in der Lage, zurück zu schlagen. Doch nach dem Zwischenspurt gestatteten sich die Einheimischen unverständlicherweise eine weitere "schöpferische Pause". Der keineswegs übermächtige Gegner schloss auf, kam bis auf ein Tor heran. Das Duell war tatsächlich noch einmal eng geworden und blieb es bis zur 57. Spielminute.

Als Tim Netter, der auf Grund des dünnen Kaders eingesprungen war, einen beachtlichen Auftritt hinlegte und fünf Mal erfolgreich war, das 21:19 erzielte, Torhüter Xaver Kämpf parierte, Jonas Longo und Johannes Fuchs auf 23:19 stellten, Schlussmann Xaver Kämpf auch noch einen Strafwurf von Daniel Kumpmann abwehrte, war die Partie entschieden. Den Gästen lief die Zeit davon. Der TVE hatte den Sieg in der Tasche. Zwar nicht gut gespielt, aber immerhin gewonnen.

 TV Eggenfelden: Xaver Kämpf, Thomas Schmidt. – Feld: Tim Netter (5), Alexander Neigum, Timo Erber (1), Philipp Sendlinger, Stephan Wohlmannstetter, Grigorij Scheff (4), Peter Beregszaszi, Stefan Maier (1), Jonas Longo (4) und Johannes Fuchs (9/4).

Quelle: www.heimatsport.de / Fotos



Spielabsage nach Wetterchaos

 Die Bezirksoberliga-Partie zwischen dem TV Eggenfelden und der TG Landshut II am Sonntag um 17 Uhr wurde aufgrund des massiven Schneefalls und der damit einhergehenden Witterungsbedingungen abgesagt, ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Die Rottaler bleiben damit weiter auf Rang acht. Stattdessen fand zur gleichen Zeit ein vereinsinternes Trainingsspiel statt. Am Vorabend überzeugten die Herren II mit einem 40:26-Kantersieg bei der SSG Metten II. Auch die männliche D-Jugend gestaltete ihr Gastspiel beim ETSV 09 Landshut siegreich und gewann mit 29:18. Dagegen musste die weibliche D-Jugend eine 11:21-Heimniederlage gegen den TSV Wartenberg hinnehmen. Auch die männliche C-Jugend unterlag bei ihrem Heimspiel, gegen die HSG Freising-Neufahrn war beim 15:23 nichts zu holen. Das Spiel der männlichen A-Jugend gegen Nabburg/Schwarzenfeld wurde ebenfalls abgesagt.